CDU fordert klares Ausstiegsszenario

09.02.2021, 13:51 Uhr

Birgit Lucht: Die wachsende Verunsicherung muss endlich aufhören!

Die Planungen für eine mögliche Erweiterung der Zentraldeponie im Emscherbruch sorgen weiterhin für große Verwirrung, nachdem die Bezirksregierung der AGR zu Beginn des Jahres eine Teilgenehmigung für vorbereitende Arbeiten zu einer Deponieerweiterung erteilt hat und zwischenzeitlich mit ersten Rodungsarbeiten begonnen wurde.

Birgit Lucht, Sprecherin der CDU-Fraktion im Umweltausschuss: "Wir können die Verunsicherung der Anwohnerinnen und Anwohner absolut nachvollziehen. Das unendliche Hick-Hack über eine Deponieerweiterung verunsichert die betroffenen Menschen zusehends. Alle vor Ort wollen endlich Klarheit darüber haben, wie ein verbindliches Ausstiegsszenario aussehen soll. Die jetzige Verunsicherung und der Streit über das vermeintliche Laufzeitende nehmen immer weiter zu, und ich glaube die Grenze des Zumutbaren in Sachen schlechter Informationspolitik ist langsam aber sicher überschritten. Ich hoffe mit Blick auf die kommende Ausschusssitzung, dass wir hier endlich klare Aussagen bekommen, wann die Deponie definitiv und endgültig geschlossen wird und wie die Entsorgungssicherheit in Zukunft ohne die Deponie Emscherbruch sichergestellt wird."