Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung wäre für GE ein Glücksfall

02.03.2021, 12:17 Uhr

Guido Tann: Festhalten am Bäderkonzept 4 + 2

Ein möglicher Umzug der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung des Landes HSPV an den projektierten Standort Overwegstraße/Florastraße wäre ein Glücksfall für die Stadt und von herausragender städtebaulicher Bedeutung. Aufgrund des zu erwartenden Entwicklungsschubes für die City, steht die CDU-Fraktion mit großer Leidenschaft hinter der Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren beim Land NRW, so der bäderpolitische Sprecher der CDU-Fraktion Guido Tann. Da die Planungen auch ein neues Hallenbad vorsehen, ist gewährleistet, dass das bereits beschlossene Bäderkonzept 4 + 2 auch an diesem Standort realisiert werden kann, so Tann weiter.

Sollte die Bewerbung erfolgreich sein, muss der entwickelte Zeitplan natürlich angepasst werden und der Abriss des alten Zentralbades und der Neubau des neuen Zentralbades vor die Planungen für den Standort Sport-Paradies gestellt werden. Diese geänderte Priorisierung trifft die Zustimmung der CDU-Fraktion, weil alle Anstrengungen unternommen werden müssen, diese wichtige städtebauliche Entwicklung zu ermöglichen ohne die Planungen für das Bäderkonzept 4 + 2 aus dem Auge zu verlieren, so Tann abschließend.