Neuigkeiten

03.07.2019, 14:45 Uhr
CDU-Ratsfraktion ist besorgt über die fehlenden Plätze im OGS-Bereich der Grundschulen
Karl: Gleiche Chancen auf einen OGS-Platz für
alle Kinder
Im Offenen Ganztagsbereich der Grundschulen fehlen in Gelsenkirchen rund 80 Plätze, 37 Plätze wurden im letzten Jahr neu geschaffen.
 
Dazu Markus Karl, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion: "Ein Ausbau von 37 Plätzen im Offenen Ganztagsbereich der Grundschulen ist zwar zu begrüßen,
aber keine Zahl, die uns jubeln lässt. Fakt ist leider, dass immer noch zu wenige Plätze im Offenen Ganztagsbereich der Grundschulen zur Verfügung stehen.
Wir als CDU wollen, dass alle Kinder, unabhängig von der
beruflichen oder persönlichen Situation der Eltern, gleiche Chancen in der Schule haben. Wir wollen nicht, dass Eltern und ihre Kinder zurückbleiben, nur weil ihnen die Stadt Gelsenkirchen keinen Platz in der OGS der
Grundschule anbieten kann. Es gibt Situationen, da hängt die berufliche Existenz der Eltern von der Mittags- und Nachmittagsbetreuung der Kinder ab.
Daher habe ich auch in der letzten Sitzung des Ausschusses für Bildung deutlich zum Ausdruck gebracht, dass eine Aufnahme in die OGS letztendlich nicht daran scheitern darf, weil ab einer bestimmten Größe der OGS eine Trennung von Koch- und Spülküche vorgeschrieben ist.
Hier muss die Verwaltung nach Lösungsmöglichkeiten suchen, ob diese Vorgaben zum Beispiel auch durch den Einsatz von mobilen Spülküchen erfüllt werden können. Gelsenkirchen hat besondere soziale Herausforderungen zu meistern, daher ist im OGS-Bereich neben einem quantitativen Ausbau auch ein qualitativer Ausbau nötig."
Bilderserie