Interkommunales Projekt an der Baulandstraße wird zurückgestellt

18.11.2022, 13:59 Uhr

 Batzel: Sportanlage an der Baulandstraße nun für die Gelsenkirchener Vereine fortentwickeln!  

 Nachdem SW Bülse an die Baulandstraße gezogen ist, gab es entsprechende Planungen im Rahmen eines interkommunalen Projektes, die Sportanlage an der Baulandstraße neu zu gestalten und Platz für eine Nutzung durch die zwei Gelsenkirchener Vereine sowie den Gladbecker Verein SV Zweckel zu ermöglichen. Wie nun bekannt wurde, beabsichtigt die Stadt Gladbeck die Planung für die interkommunale Zusammenarbeit zurückzustellen. Es wird nunmehr eine gemeinsame Lösung für den SV Zweckel mit BV Rentfort auf Gladbecker Gebiet geprüft. 

 

Hierzu äußert sich der sportpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Andreas Batzel, wie folgt: 

„Unter anderem auch in mehreren Ausschusssitzungen haben wir uns mit dem Thema ausführlich beschäftigt. Wir standen dem Projekt stets ergebnisoffen gegenüber und haben – nachdem wichtige Punkte wie z.B. Fragestellungen rund um die Platzbelegung geklärt waren, und eine gemeinsame Nutzung durch die drei Vereine möglich erschien -zugestimmt, dass die Verwaltung in weitergehende Planungen einsteigen kann.  

Das Zurückziehen aus Gladbeck überrascht uns zwar, letztendlich akzeptieren wir aber natürlich die Entscheidungen der Vereine. Auch wenn das nun bedeuten mag, dass bestimmte Fördermittel nicht mehr fließen können. Sicherlich wäre es schöner gewesen, wenn diese Entscheidung aus Gladbeck früher gefallen wäre. 

In der kommenden Sportausschusssitzung werden wir uns erneut intensiv mit dem Thema auseinandersetzen. Nun gilt es die Sportanlage an der Baulandstraße für unsere Gelsenkirchener Vereine fortzuentwickeln!“