CDU hofft auf rasche Nachbesetzung im City Management

18.05.2021, 13:18 Uhr

Wöll: Auch die Stelle in Horst darf nicht außer Acht gelassen werden

Mit Überraschung und auch Bedauern hat die CDU-Fraktion zur Kenntnis genommen, dass die erst im November 2019 von der Verwaltung vorgestellte City Managerin für Buer, Frau Aylin Gimmerthal, ihre Tätigkeit zum 15.06.2021 beenden wird. Gerade jetzt, wo die Verwaltung die Stelle einer weiteren City Managerin für den Stadtteil Horst plant, ist eine zusätzliche vakante Stelle in diesem Bereich gerade für den Stadtnorden ein unglückliches Signal.
 
Die Stelle von Frau Gimmerthal wurde Ende 2019 durch einen Kooperationsvertrag der Stadt mit der Buer Management GmbH geschaffen, auch um zu zeigen, was für Buer möglich ist, wenn viele Akteure sich vernetzen. Zu den Aufgabenfeldern der City Managerin gehören auch die Veranstaltungskoordination und -unterstützung, sowie die Standortentwicklung in den Geschäftsstraßen, die aktuell aufgrund der Coronapandemie ein sehr zurückhaltendes Aufgabenfeld darstellt. Die Finanzierung des Kooperationsvertrages war allerdings für die Dauer von 3 Jahren gesichert, sodass die Beendigung des Engagements bereits nach 2 Jahren überrascht. Die CDU-Fraktion hofft hier auf eine zügige Nachbesetzung und wünscht Frau Gimmerthal viel Erfolg bei ihren künftigen Aufgaben.
 
„Die erfolgreiche Arbeit eines City Managers bzw. einer City Managerin ist für die Verknüpfung der Akteure vor Ort unabdingbar“, so Werner Wöll, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU Fraktion im Rat. Die seit 9 Jahren in der Gelsenkirchen City tätige City Managerin, Angela Bartelt, beweist dies durch erfolgreiche Formate, wie den Feierabendmarkt oder auch den Pop Up Biergarten in der Coronazeit 2020. „Wir hoffen daher, dass die Stadt die vakant werdende Stelle zeitnah neu besetzt und dabei die Planung der Besetzung derselben Stelle in Gelsenkirchen Horst nicht außer Acht lässt“, so Wöll.