Neuigkeiten

26.05.2020, 12:51 Uhr
CDU fordert für die Gastronomie im Schloss Horst eine dauerhafte Sofortlösung
Wöll: Wiedereröffnung nicht auf die lange Bank schieben, sondern proaktiv begleiten und unterstützen
Nach erneuter intensiver Beratung in der Fraktion über das Aus der Fabbrica im Schloss Horst, unterstreicht die CDU ihre Forderung nach einer schnellen und dauerhaften Sofortlösung in der Gastronomiefrage.

Werner Wöll, Sprecher der CDU-Fraktion im Wirtschaftsförderungsausschuss: „Schloss Horst ist und bleibt die Hochzeitslocation in Gelsenkirchen. Viele Brautpaare in und außerhalb der Stadt wollen “den schönsten Tag im Leben“ hier verbringen und setzen dabei auch auf ein professionelles und qualitativ anspruchsvolles Gastronomieangebot. Deswegen können wir nicht einfach nur abwarten, wie sich die Lage entwickelt, sondern müssen die Wiedereröffnung proaktiv begleiten und unterstützen. Wir wissen, dass die Bewerberlage um die Nachfolge des Gastronomiebetriebes gut ist, und wir froh sein können, so viele qualifizierte und mit Erfahrung ausgestattete Gastronomen in der Stadt und im näheren Umfeld zu haben. Diese Gastronomen sind auch in der Lage, eine qualitativ ansprechende Restauration in Schloss-Horst für Horst und die Gesamtstadt vorzuhalten.“ Am Donnerstag erwartet die CDU im Wirtschaftsförderungsausschuss einen umfangreichen Sachstandsbericht der Verwaltung über die aktuelle Situation zur Nachfolge des Gastronomieangebotes im Schloss Horst.

Wöll: „Wir brauchen schnell Klarheit über die aktuelle Vertragssituation und die Rahmenbedingungen, um genauer abzuschätzen und zu bewerten, wie eine rasche Nachfolgelösung ermöglicht werden kann. Wir sehen die Verwaltung in einer Bringschuld, jetzt die Fakten auf den Tisch zu legen. “
Bilderserie