Neuigkeiten

13.09.2019, 13:00 Uhr
WAZ Berichterstattung „Drei Babys ohne Hände geboren“
Die Vorsitzende des Ausschusses für Gesundheit und Verbraucherschutz, Christina Totzeck (CDU), kommentiert die Ereignisse wie folgt:
„Die Nachrichten haben uns äußerst betroffen gemacht und wir wünschen den Familien ganz viel Kraft. Ziel muss nun sein, die Aufklärung voranzutreiben, um mögliche Auslöser und Ursachen zu finden. Obwohl das St. Marienhospital Buer die Schwangerschaften der Mütter gar nicht begleitet hat, begrüßen wir die Initiative der St. Augustinus GmbH, diese Aufklärung zu unterstützen, indem fachliche Expertise durch die Charité und das Uniklinikum Berlin eingeholt werden. Für die kommende Sitzung des Ausschusses haben wir die Verwaltung darum gebeten, alle Informationen, die bislang vorliegen, unter einem Mitteilungspunkt zur Verfügung zu stellen. Des Weiteren wurden bereits alle Mitglieder der Ausschusses schriftlich durch die Verwaltung informiert, die die Stellungnahme der St. Augustinus GmbH weitergeleitet hat. Wir werden jedoch keine politische Diskussion zu diesem hochsensiblen Thema unterstützen, so lange keine Informationen vorliegen, die eine Wertung zulassen würden. Mutmaßungen und Spekulationen über die Verläufe der Schwangerschaften können wir vor allem den betroffenen Eltern nicht antun.“
Bilderserie