CDU Ratsfraktion Gelsenkirchen
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-fraktion-ge.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
16.05.2020, 11:51 Uhr
CDU fordert eine schnelle Nachfolgelösung für die Gastronomie im Schloss Horst
Der Stadtverordnete Werner-Klaus Jansen und der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Werner Wöll, machen konkrete Vorschläge
Was schon gemutmaßt wurde, ist nun traurige Gewissheit. Die Gastronomie Fabricca im Schloss Horst öffnet nicht mehr. Viele Veranstaltungen waren bereits gebucht und Anzahlungen geleistet. Hochzeiten sollten gefeiert werden, bei denen die Termine bereits feststehen. Viel Frust und Ratlosigkeit hat sich in den letzten Tagen breit gemacht. Nicht nur vor diesem Hintergrund muss eine schnelle Lösung gefunden werden.

Werner Wöll, Sprecher der CDU-Fraktion im Wirtschaftsförderungsausschuss: „Jetzt gerade auch, wo es in der Gastronomie während der noch andauernden Corona-Pandemie zu Lockerungen kommt und Restaurants, wenn auch unter Auflagen, wieder öffnen dürfen, kommt es darauf an, wieder dabei zu sein. Denn wir alle wissen doch, wird eine Lokalität längere Zeit nicht mehr „bespielt“ ist es schwer, sie wieder ans Laufen zu bekommen. Deshalb muss schnell gehandelt werden und ein neues Gastronomieangebot geschaffen werden.“

Werner-Klaus Jansen, Vorsitzender der CDU Horst: „Das denkmalgeschützte Schloss Horst ist nicht irgendeine Adresse in der Stadt. Es ist Aushängeschild in und außerhalb der Stadt. Es beheimatet das zentrale Standesamt. Die angeschlossene Glashalle, die gastronomisch ebenfalls von dem Pächter der Gastronomie in Schloss Horst bedient wird, ist Veranstaltungsort zahlreicher kultureller und gesellschaftlicher Anlässe.“

Wöll: „Dass Gastronomie auch unter Federführung des Konzerns Stadt professionell und wirtschaftlich stattfinden kann, hat die Eventgastronomie “Ryokan“ in der Erlebniswellt ZOOM hinreichend unter Beweis gestellt. Ob Familienfeiern, Kundenveranstaltungen, Betriebsfeste oder eben auch Hochzeitsfeiern werden professionell begleitet und umgesetzt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass im Konzern Stadt, neben dem “Ryokan“ im ZOOM, an einem anderen herausragenden, gesamtstädtisch und überregional bekannten Ort, wie Schloss Horst es ist, ein weiterer Gastronomiebetrieb Platz finden könnte. Mit dem “Ryokan“ wurde erfolgreich unter Beweis gestellt, wie es funktioniert, ein breites Spektrum von Speisen nach dem Geschmack der Gäste zu angemessenen Preisen anzubieten. Deshalb sollte alles daran gesetzt werden, diese Lösung schnellstmöglich im Detail zu erarbeiten und umzusetzen.“