Neuigkeiten

26.05.2020, 09:15 Uhr
Auf Basis des externen Gutachtens zur Schulentwicklung beantragt die CDU-Ratsfraktion weitere Maßnahmen
Malte Stuckmann: Die Investitionen müssen ausgewogen sein und alle Schulformen gleichermaßen berücksichtigen
Zur Schul- und Bildungsentwicklung in Gelsenkirchen hat die CDU-Ratsfraktion vier Anträge für den kommenden Bildungsausschuss am Donnerstag eingebracht.
Markus Karl
, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion: „Die Vorschläge der CDU-Ratsfraktion basieren auf den eindeutigen und klaren Empfehlungen, die das externe Gutachten zur Schulentwicklung macht. Die CDU-Ratsfraktion beantragt deshalb die Erweiterung der Sporthallenkapazität um zusammen insgesamt drei Halleneinheiten am Annette von Droste-Hülshoff-Gymnasium und am Max-Planck-Gymnasium. Das Gutachten bezeichnet am Max-Planck-Gymnasium und am Annette von Droste-Hülshoff-Gymnasium das Angebot an Sporthallenkapazitäten als deutlich zu knapp, so dass der Unterricht an den Schulen weit in den Abend gehen muss, um die notwendigen Unterrichtsstunden zu erteilen. Dieser Zustand wird sich ab dem Schuljahr 2026 nochmal deutlich verschärfen. Der zweite Antrag der CDU-Ratsfraktion bezieht sich auf den Dachflächenausbau an der Hauptschule der Dependance Steeler Straße am Dahlbusch und die Sanierung der dortigen Pavillons. Das Gutachten empfiehlt zur notwendigen Raumgewinnung einen Dachflächenausbau und eine Sanierung der Pavillons. Mit einem weiteren Antrag möchten wir den Umbau der Hörsäle am Annette von Droste-Hülshoff-Gymnasium erreichen. Die Hörsäle müssen dringend umgebaut und einer neuen und modernen Nutzung zugeführt werden. Der vierte Antrag steht im Zusammenhang mit der Gesamtschule Berger Feld, an der seit Jahren ganz dringend eine Fenstersanierung durchgeführt werden muss. Der Verwaltung sind die Mängel an den Fensteranlagen schon lange bekannt. Um die zu erwartenden hohen Investitionskosten abzumildern und zu strecken, sollen die Sanierungskosten für die defekten Fensteranlagen auf drei Jahre verteilt werden.“

Malte Stuckmann, Oberbürgermeister-Kandidat der CDU Gelsenkirchen: „Die Schul- und Bildungsentwicklung ist eine der wichtigsten Aufgaben in Gelsenkirchen und wird bei meiner Wahl zum Oberbürgermeister der Stadt Gelsenkirchen höchste Priorität haben. Mit den jetzt erfolgten Ergänzungsvorschlägen für den Bildungsausschuss macht die CDU-Ratsfraktion einen ausgewogenen Vorschlag, der alle Schulformen berücksichtigt und der Schulvielfalt in Gelsenkirchen gerecht wird.“