Neuigkeiten

12.03.2020, 11:17 Uhr
Kein Festakt für Lenin!
CDU ruft zur bewussten Nichtteilnahme auf
Die CDU-Ortsunion Gelsenkirchen-Horst, der CDU-Kreisverband und die CDU-Ratsfraktion rufen die Horster Bevölkerung auf, am kommenden Samstag die sogenannte Horster Mitte zu meiden und damit ein aktives Zeichen des Protests gegen den Festakt der MLPD in Sachen Lenin-Statue zu setzen.

Wolfgang Heinberg, Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion: „Demokraten nutzen üblicherweise den Aufruf zur Teilnahme an einer Veranstaltung, um die Bedeutung des Anliegens zu unterstützen. Die CDU-Mandatsträger in Horst und in Gelsenkirchen gehen diesmal ganz bewusst einen anderen Weg! Wir rufen zur bewussten Nichtteilnahme an der MLPD-Veranstaltung am kommenden Samstag auf und wollen damit das Signal setzen: Das demokratische Bürgerschaft in Horst feiert keine Lenin-Statue und will keine Lenin-Statue in Horst oder sonst wo!“

Für den CDU-Kreisvorsitzenden Sascha Kurth ist die von der MLPD geplante, sogenannte „feierliche Enthüllung“ der Lenin-Statue nicht nur ein Rückfall in historisch undemokratische Vorzeiten, sondern auch Ausdruck für das politische Selbstverständnis der Splittergruppe am äußersten politischen Rand linksaußen. Sascha Kurth: „Extremisten erkennt man nicht nur an Worten, sondern auch an Taten und symbolischen Akten. Wir wollen keine Erinnerungsorte für Politdespoten – weder in Horst noch sonst wo! Wer heute Lenin feiert, der macht sich Methoden und Inhalte dieses politischen Führers und seiner Ideologie zu eigen und das zeigt einmal mehr, wo MLPD und AUF politisch zu Hause sind.“

Nach vielen Gesprächen mit Horster Bürgern ist dem örtlichen CDU-Vorsitzenden, Werner Klaus Jansen klar, dass die Mehrheit der Bevölkerung in Horst keinerlei Verständnis für die Lenin-Statue im Stadtteil hat. Werner Klaus Jansen: „Bis auf die Mitglieder und Sympathisanten von MLPD und AUF finden sie keinen aufrechten Horster, der die Lenin-Statue will. Ganz im Gegenteil: Viele begreifen die Enthüllung der Statue als Provokation. Darum rufen wir gemeinsam zur bewussten Nichtteilnahme am kommenden Samstag auf. Lenin gebührt keine Ehre und schon gar nicht ein ehrendes Gedenken. Horst sagt NEIN zur Statue und Horst will keinen Festakt zu Ehren eines Diktators.“
Seit heute besteht die Möglichkeit eine Online-Petition zu zeichnen und damit gegen die MLPD-Lenin-Statue in Horst Protest auszudrücken. Die Online-Petition finden Sie im Internet:

www.openpetition.de/petition/online/kein-lenin-denkmal-in-horst